Umgang mit der gesellschaftlichen Vielfalt

Umgang mit der gesellschaftlichen Vielfalt
5230 199

Allâh der Erhabene sagt: „O ihr Menschen, Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewiss, der geehrteste von euch bei Allâh ist der gottesfürchtigste von euch. Gewiss, Allâh ist allwissend und allkundig“ (Sûra 49:13).

Die muslimische Gemeinschaft ist eine der kulturell vielfältigsten Gesellschaften der Welt. Dies gilt insbesondere für Amerika, wo muslimische Einwanderer, unter anderem aus dem Nahen Osten und Südostasien, ihr Leben als fremde Mitbürger in einem Land leben, das ihnen nicht vertraut ist, und vor allem, wo die überwiegend nichtmuslimische Bevölkerung den Muslimen im Allgemeinen mit Misstrauen begegnet. Es ist bedauerlich, dass die Fahne des Islâm oft nicht ausreicht, um Muslime mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zu vereinen.

Der verschlafene Vorort Dayton, Ohio, ist nur eine Stadt in Amerika, in der viele Muslime leben, aber nur sehr wenige Verbindungen zu ihren muslimischen Brüdern haben, die sich in genau derselben Gesellschaft bewegen wie sie. Sie kreuzen regelmäßig ihre Wege, wissen aber wenig außerhalb ihrer eigenen kulturell begründeten Untergemeinschaften. „Unsere Gemeinschaft ist eindeutig in kleinere Subgemeinschaften aufgeteilt“, erzählt Soumy Ana, ein muslimischer Lehrer mit Wohnsitz in Dayton. „Marokkaner treffen sich mit Marokkanern, Ägypter treffen sich mit Ägyptern und Pakistaner bleiben unter Pakistanern. Die Muslime hier fühlen sich eindeutig wohler mit Menschen aus ihrem Geburtsland, welche die gleiche Sprache sprechen, den gleichen Beruf haben und dem gleichen Glauben folgen.“

Die kulturelle Kluft

Muslime aus unterschiedlichen Kulturen schauen in der Regel innerhalb ihrer eigenen „mentalen“ Grenzen, wenn es darum geht, mit anderen in der Gemeinschaft Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Ein pakistanischer Muslim wird sich zum Beispiel eher mit einem seiner Landsleute verbunden fühlen als mit einem Muslim aus einem anderen Land, der vielleicht nicht einmal dieselbe Sprache spricht wie er. Dieses Szenario spielt sich in Gemeinden auf der ganzen Welt ab und ist in Moscheen weit verbreitet, wo sich sogar die Gläubigen beim gemeinsamen Gebet nach ihren Geburtsorten aufstellen. Infolge dieser kulturellen Spaltung gibt es keine lebensfähige Einheit in der Umma, die im islâmischen Glauben immer noch ein unerfüllter Traum ist. „Sich gegenseitig zu verstehen, ist wegen der kulturellen Unterschiede manchmal schwierig. Kultur und Erziehung spielen eine große Rolle in der Kommunikation“, sagt Ana. „Ich teile zum Beispiel gerne meine Gefühle, während meine arabische Nachbarin viele ihrer Gefühle versteckt. Sie denkt, ich sei zu frech und ich werde wütend, wenn ich nicht weiß, was von ihrer Seite aus los ist. Mir fällt auf, dass sich Menschen aus dem gleichen Land fast alles gegenseitig erzählen. Mir erzählen sie wenig, weil sie sich mit mir nicht verbunden fühlen, während sie sich mit jemand anderem aus dem gleichen Land verbunden fühlen.“

Multikulturelle Brücken bauen

Angesichts der Tatsache, dass der Islâm ständig unter der Lupe der Massenmedien steht, müssen sich die Muslime heute mehr denn je unter dem gleichen Banner „Lâ ilâha illa Allâh“ vereinen, unabhängig von Rasse oder sozioökonomischem Status. Als Muslime zusammenzukommen ist der beste Weg für Gemeinschaften, um ein Gefühl der Brüderlichkeit zu schaffen, das sich in einer verbesserten Gesellschaft niederschlägt, indem ein gemeinsames Band und zukünftige Ziele geschaffen werden. Es beginnt mit dir. Es gibt drei Möglichkeiten, die Vielfalt der Muslime in deiner Gemeinde anzunehmen und alle zusammenzubringen:

Selbsterkenntnis: Die Untersuchung eigener Gedanken und Gefühle gegenüber verschiedenen Kulturen von Muslimen wird einen großen Beitrag dazu leisten, den Grundstein für Akzeptanz und Verständnis zu legen. Fühlst du dich eingeschüchtert oder hast du Angst vor anderen Kulturen? Bist du verwirrt von ihren Bräuchen oder ihrer nationalen Kleidung? Ist die Angst vor Ablehnung das Einzige, was dich davon abhält, eine Hand in Freundschaft auszustrecken? Dies sind alles Fragen, die du dir zuerst selbst stellen musst, um alle vorgefassten Meinungen zu entdecken, welche in deinem Kopf schlummern.

Soziales Bewusstsein: Die Erkundung der Gemeinde, um genau herauszufinden, welche Kulturen das Gefüge deiner Gemeinschaft ausmachen, ist ein wesentlicher Schritt, den du unternehmen kannst, um mehr über ihre Hintergründe zu erfahren. Erstelle eine Liste aller Kulturen, die in deiner Gemeinde vertreten sind, sowie aller sozialen Organisationen, die speziell für diese Kulturen gegründet wurden. Nutze als nächstes die Möglichkeiten des Internets, um mehr über ihre Bräuche und Traditionen zu erfahren.

Integration: Es ist leicht, sich darüber zu beschweren, dass eine bestimmte Schicht von Muslimen dich von ihren Zusammenkünften ausschließt, aus welchen Gründen auch immer. Schwieriger ist es jedoch, die Hand auszustrecken, um Muslime mit unterschiedlichem Hintergrund in deine eigenen gesellschaftlichen Veranstaltungen einzubeziehen. Niemand hat je behauptet, dass es einfach sein würde, und es besteht immer das Risiko der Ablehnung. Aber wenn Muslime nicht auf sich selbst zugehen, „komme was wolle“, wird die kulturelle Kluft zwischen den Muslimen nie überbrückt werden.

Es geht nicht nur darum, Menschen zusammenzubringen, sondern auch darum, den Menschen ein Gefühl von Würde und sozialem Wert zu geben, was einen Samen des Vertrauens pflanzen wird, der über Jahre hinweg gepflegt werden kann. Ermutige deine Kinder, in der Schule oder auf dem Spielplatz die gleichen kulturell vielfältigen Prinzipien zu befolgen. „Kinder sollten stolz darauf sein, Muslim zu sein, aber nicht stolz darauf, malaiisch oder pakistanisch oder saudisch zu sein“, resümiert Ana. „Kinder sollten von ihren Eltern lernen, dass sie keine Nationalität haben. Ihre Nationalität ist der Islâm. Auf diese Weise werden sie sich mit allen Muslimen verbunden fühlen.“

Verwandte Artikel